Die letzte Wildnis Europas - Lappland

Reisezeit: 04. - 10. Februar 2020 Wetter: Sonnig, Schneefall, bewölkt -12° bis 1° C Gefahrene Kilometer: 2‘153 km Gewaltige Entfernungen in rauem, fast menschenleeren Gebiet. Im Winter fast 6 Monate Dunkelheit, Kälte bis -45°C, enorme Schnee- massen und tanzende Polarlichter. Es ist einmalig, in der klirrenden Kälte die Stille und Weite zu erleben.
Die vielen Seen sind zugefroren - eine Schneeschicht liegt wie ein wehendes Kleid auf der Oberfläche.
Ein idealer Ort um mit Polarhunden (Malamuten) zu trainieren.
Ganz so einfach ist es nicht den wilden Rudel zu bändigen
Da ziehen wir es vor im Kiefernwald den Sonnenaufgang bei den Stugas zu geniessen
Morgen geht es weiter Richtung Norden.
Die meisten Strassen in Lappland sind geräumt. Zwei Mal im Tag kommt der Schneepflug vorbei und wenn es heftig schneit auch öfter. Salz wird nirgends gestreut. Der Schneepflug schiebt den Schnee lediglich zur Seite, sodass links und rechts der Strasse hohe Schnee- wälle entstehen.
Nochmals geniessen wir den Sonnenuntergang und das magische Licht.
© fotos & text by e + w. burger, 2019
vorherige Seite vorherige Seite nächste Seite nächste Seite